Über mich

Mein Bild
Ehemalige Stadt-Tussi, jetzt Land-Ei! Früher London, Paris, Rom, Barcelona, Wien... jetzt mit Boot und Zelt unterwegs. Drei Töchter mit 11, 10 und 7 Jahren! Leidenschaftliche Nähtante und Bloggerin!!!

Mittwoch, 4. April 2012

Josefine

Einige von Euch hatten nach meinem Post: " Was ist wirklich wichtig?"
gefragt, wie es Josefine heute geht.


Das möchte ich Euch natürlich gerne schreiben, denn es geht ihr wirklich gut!
Nach dem komplizierten Fieberkrampf im Dezember, war ja die gesamte rechte Gehirnhälfte stark geschädigt, und sie hatte eine Lähmung der kompletten linken Körperseite. Die letzte Kernspinaufnahme zeigt, daß Bereiche des Gehirns irreparabel geschädigt geblieben sind. Aber - die linke Gehirnhälfte hat alles übernommen, was die rechte Seite nicht mehr kann.
Für uns ein echtes Wunder! Man sieht ihr fast nichts mehr an.
Leider fiebert sie immer gleich, sobald sie einen kleinen Infekt hat, und da kommt sofort die Angst bei uns vor einem weiteren Krampf....und was der anrichten könnte.....

Sie ist aber absolut tapfer, lässt alle Untersuchungen, Blut abnehmen, EEG´s ganz geduldig über sich ergehen....daheim wird dann Kater Harry durchgecheckt!


So wie es momentan aussieht, wird sie wohl mal Arzthelferin! :-)))


So - jetzt werden noch ein paar Eier gefärbt, die wir dann hoffentlich nicht im Schnee suchen dürfen....

Kommentare:

  1. Liebe Gisela,
    danke für den schönen Bericht.
    Ich freue mich, dass es Josefine wieder gut geht.
    Arzthelferin? Ich glaube sie wird Tierärztin.:-)
    LG
    Sissi

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Gisela,

    schön, dass es Josefine wieder gut geht.
    Schnee wird wohl nicht an Ostern sein, aber gutes Wetter auch nicht.

    In Liebe
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  3. Gut es es Josefine wieder gut geht.
    Die Ostereier muss der Hase eben im Haus verstecken.
    Ich wünsche Euch mit den Kinder viel Spaß beim suchen.
    LG Christa

    AntwortenLöschen
  4. Es ist immer wieder erstaunlich, wie sich der menschliche Körper zu helfen weiß. Ich wünsche der kleinen Josefine für die Zukunft alles Gute und hoffentlich ein Leben lang ohne weitere Fieberkrämpfe.
    Viel Spaß beim Bemalen der Eier. GLG Daniela

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Gisela,
    schön zu hören, das es Deiner Maus wieder so gut geht. Deine Angst kann ich gut verstehen, aber je älter sie wird, desto geringer wird zum Glück das Risiko eines erneuten Fieberkrampfes. Euch alles Liebe und Frohe Ostern.

    LG Carmen

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Gisela

    WOW... hab das von Josefine gar nicht mitbekommen *schäm*.
    Das war bestimmt ein großer Schock für euch damals.
    Kann das sehr gut nachempfinden. Gott sei Dank ist sie wieder genesen!
    Das ist wirklich ein Wunder. Ich freu mich so mit euch.
    Arzthelferin ist ein sehr schöner und vielseitiger Beruf. Bin selbst gelernte Artzhelferin ;-).
    Danke noch für die lieben Kommentare zum Stoffhäuschen und dem Lederranzen.
    Ja... letzteres kostet tatsächlich ein Vermögen ;-).
    Wünsche euch von Herzen wunderbare Ostertage.
    Herzlichst
    Mela

    AntwortenLöschen
  7. Ach du Schreck! Das hatte ich auch nicht gelesen...das ist aber nun sooo toll, dass alles so weit gut ausgegangen ist. Ich freu' mich riesig für euch!
    Da habt ihr ja nun richtig was zu feiern über die Ostertage!
    Alles Liebe aus Spanien, Mareike

    AntwortenLöschen
  8. Ach, ist das schön! Wunder geschehen immer wieder! Ich freu mich mit euch!
    Der Kater genießt die liebevolle Betreuung!

    Viele liebe Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen
  9. Wie toll das es deiner Maus wieder besser geht! Es ist wirklich furchtbar schrecklich wenn sowas passiert! Alles gute der kleinen Josefine! Übrigens ein ganz schöner Name wie ich finde! Meine Jüngste heißt "Pauline Josefine".

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  10. Ich freue mich so für euch und eure Tochter.

    Alles Liebe weiterhin!

    Anke

    AntwortenLöschen
  11. Ich hab ja immer mit euch mitgefiebert. Deine Kleine ist soooo süß, ein echter Sonnenschein. Mach`dir nicht so viele Gedanken, bestimmt passiert so etwas blödes nicht noch einmal...
    Wünsch euch wunderschöne Ostern,
    Marion

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Gisela,

    so eine süße Zaubermaus ♥ Wie schön, daß es so gut gegangen ist. Und es ist immer wieder erstaunlich, wie die Natur zu helfen weiß. Aber ganz feste glaube ich auch, daß ein liebvolles Zuhause tausend mal besser ist, als jede Medizin. Das Gefühl, geliebt zu werden stärkt für alle Dinge, die geschehen!
    Und Arzthelferin ist doch eine gute Vorraussicht für die Zukunft ;o) Vielleicht auch bei einem Tierarzt? Kater Harry scheint ja zufrieden ♥
    Ich schicke ganz viele liebe Grüße und (positiv denken!) bunte Osterleckerreien findet man doch im Schnee viel schneller ;o) Elke

    AntwortenLöschen
  13. smile - Unser Weihnachtswunder!
    LG Michelle

    AntwortenLöschen
  14. DAs freut mich, dass sie wieder oben auf ist.
    Hihi.. da kann sie zusammen mit meiner Kurzen eine Gemeinschaftspraxis aufmachen :)
    viel Spass beim Eierfärben..
    pfiati

    Valentina

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Gisela,
    habe auch gerade von deiner Tochter gelesen. Ich kann gut nachvollziehen wie es euch geht. Mein Sohn hatte auch schon 2x einen Fieberkrampf. Du hast eine tapfere Maus!

    Ganz liebe Grüße
    Stephanie

    AntwortenLöschen
  16. Schön zu hören, dass es deiner Tochter wieder besser geht und dass es tatsächlich möglich ist, dass der menschliche Körper so etwas ausgleichen kann!!Es ist einfach ein Wunder, was möglich ist!
    Liebe Grüße, Viola

    AntwortenLöschen
  17. ich find es sooo schön, das zu lesen, liebe gisi! drück euch ganz feste die daumen, dass alles gut bleibt und die zaubermaus das leben weiter voller lebensmut geniessen darf! wünsch euch auf diesem weg schon mal wunderschöne (schneefreie) ostern!
    liebst
    die andrea
    ps: schau doch mal rüber, es gibt ne verlsoung! ;O)

    AntwortenLöschen
  18. Wir "lesen" uns ja noch nicht so lange. Somit wusste ich das von deiner Kleinen nicht. Ich drück´ dich mal. - Und die kleine Kämpferin auch.
    Liebe Grüße,
    Martina♥

    AntwortenLöschen
  19. Mir läuft es gerade kalt den Rücken runter, aber nicht negativ, sondern so ein positiver Schauer...weil ich mich einfach so freue!!!

    Es ist wirklich ein Wunder und ich finde es mehr als klasse dass es deiner Josefine wieder so gut geht. Ist ja wirklich tapfer und das ist auch bewunderswert.

    btw, eine Frage: Wie sprecht ihr ihren Namen eigentlich aus? Wird das E gesprochen wie im Deutschen oder mehr amerikanisch (also weicher und ohne e)?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nova,
      wir sprechen den Namen ganz klassisch deutsch aus, mit E! Sie ist benannt nach meinem Papa. Die beiden anderen Mädels sind nach den Omas benannt. Maria und Sofie! Auch Sofie sprechen wir deutsch aus, obwohl er von vielen französisch ausgesprochen wird. Wir sind da eher altmodisch....
      Liebe Grüße aus dem kühlen Aichach sende ich Dir!
      Gisela

      Löschen
  20. Das freut mich sehr ♥
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  21. Oh man! Deinen Post 'was ist wirklich wichtig' habe ich nicht gelesen... kann mir aber natürlich denken, was drin steht ;o)
    ... und wenn es das eigene Kind betrifft, ist es noch mal schlimmer oder schöner, wie man es betrachtet.. dieses 'was ist wirklich wichtig', sollte man im Alltagsgeplänkel wirklich nicht vergessen, man regt sich so oft über Nichtigkeiten auf (...)! Super, dass ihr es geschafft habt, mit Josefines Fieberkrämpfen gut umzugehen und dass dass es ihr jetzt so gut geht ♥
    allerliebste Grüße, Silke

    AntwortenLöschen
  22. Hallo Gisela,
    schön daß es der kleinen Josefine wieder gut geht. Deine drei Mädels sind wirklich sehr süß. Ich hoffe, bei Harry ist auch alles in Ordnung. Er sieht ja sehr geduldig aus, mein Lucius wäre schon weg.
    Herzliche Grüße und frohe Ostern
    Stephie

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Gisela,
    immer wieder ein Wunder, wozu das menschliche Gehirn in der Lage ist, vor allem bei Kindern. Ich kannte über viele Jahre einen Jungen, der nur mit einer Gehirnhälfte auf die Welt kam. Die Ärzte, ohne Erfahrung mit so einem Befund, unkten Böses, aber der Junge entwickelte sich mit wenigen Einschränkungen völlig normal. Und ähnlich ist es ja mit meiner Erkrankung, der Multiplen Sklerose. Wenn du mich vor ein paar Jahren gesehen hättest, ich konnte kaum laufen (bei mir ist es auch die linke Seite), hatte kein Gleichgewicht und jetzt kennt mir keiner meine Erkrankung auf den ersten Blick an. Sogar mein "altes" Gehirn hat noch ein paar neue Leitungen gelegt. Natürlich ist Üben wichtig.

    Ich wünsche euch viel Kraft weiterhin und schöne Ostertage mit der ganzen Familie
    Renate
    Renate

    AntwortenLöschen
  24. Schoen zu hoeren, dass es Josefine wieder besser geht.
    GLG Shippy

    AntwortenLöschen
  25. nichts ist schlimmer für eine mutter , wenn es den kindern nicht gut geht. liebe grüsse an euch alle, besonders dem tafperen mädel. frohes eiersuchen, liebste grüsse, Tinny

    AntwortenLöschen
  26. Es ist wahnsinn welche Wunder uns unsere Kinder immer wieder zeigen und das manchen Unmögliche doch möglich ist. Schön, dass es Eurer Maus besser geht und ich hoffe ihr müsst nicht allzu oft diese Angst haben wenn mal wieder ein Infekt am Himmel steht.
    Meine Kinder fiebern fast gar nicht, das andere Extrem, allarmiert weil meine 5 jährige Tochter mal 38,2 hatte bin ich zum Kinderarzt und das Kind hatte eine schwere Lungenentzündung :-(
    Alle lieben Osterwünsche
    Martina

    AntwortenLöschen
  27. oh nein das wusste ich nicht, die kleine Maus...so super dass es Ihr besser geht...meine mittlere hatte auch Fieberkrämpfe...und komisch, mir wurde immer gesagt das sie ungefährlich sind...gottseidank geht es deiner Kleinen schon besser...ich weiß noch wie aufgeregt ich herumgelaufen bin, jedes mal wenn Eleonora Fieber bekam, ab 38° immer Fiebermittel hieß es damals bei uns...ich war immer alleine mit ihr wenn sie einen Anfall hatte, deshalb konnte mein damaliger Mann es gar nicht verstehen warum ich da so aufgeregt bin, Eleonora hatte insgesamt drei Krämpfe,gottseidank ohne jeglichen Schaden...
    ich wünsche Euch alles Liebe und am wichtigsten keine Fieberkrämpfe mehr...Schöne Grüße an Euer starkes liebes Mädchen...
    Lubi

    AntwortenLöschen
  28. oh mensch, da habt ihr ja einiges durchgemacht. ich hab zwar schon von fieberkrämpfen gehört, wusste aber nicht welche ausmaße das nehmen kann. da habt ihr aber wirklich glück im unglück gehabt! <3

    glg u schöne ostertage!

    simone

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Gisela,

    ich möchte Dir an dieser Stelle fröhliche Ostertage mit Deinen Lieben wünschen ♥ Macht ´s Euch fein!
    Liebe Grüße, Elke

    AntwortenLöschen
  30. Liebe Gisela,

    das ist so gut zu lesen, dass es deiner Kleinen wieder gut geht!!!! Alles Liebe für Euch von Herzen und ganz fröhliche Ostertage,

    gvlg
    Heike

    AntwortenLöschen
  31. Schön zu lesen, dass es Eurer kleinen Maus wieder besser geht. Ich wünsche Euch schöne Ostern.

    LG Julia

    AntwortenLöschen
  32. Gisela, ich danke dir deinen Besuch auf meinem Blog. :-)
    Nun lese ich hier, dass deine kleine Tochter so schwer erkrankt war, das tut mir sehr, sehr leid, aber zum Glück geht es ihr wieder besser und sie kann all die Aktivitäten ausführen, die ein Kind in diesem Alter macht.
    Für Eltern ist eine solche Sache einfach schlimm und ihr seid mit Sicherheit durch eine schreckliche Zeit gegangen.

    Ich wünsche Josephine von Herzen, dass sie wieder ganz gesund wird und auch Infekte wieder besser überwinden kann.

    Habt alle zusammen noch einen schönen Ostermontag. :-)

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  33. Glück ist das einzige, was wir anderen geben können, ohne es selbst zu haben.
    Glück ist nicht in einem ewig lachenden Himmel zu suchen, sondern in ganz feinen Kleinigkeiten, aus denen wir unser Leben zurechtzimmern.
    Carmen Sylva

    Euch eine schöne Zeit
    LG Ramona

    AntwortenLöschen
  34. Höchstwarscheinlich wird sie wohl eher Ärztin, so Schlau wie sie auf dem Blid schaut *g*
    LG, Anne

    AntwortenLöschen